Prozesskette Additive Fertigung

Projekte

Hochkomplexe Turbinenbauteile

Prozesskette für die additive Fertigung von Turbinenkomponenten


Der Bedarf der Industrie an flexiblen und innovativen Fertigungstechnologien für die nachhaltige und recourcenschonende Herstellung von langlebigen Investitionsgütern steigt stetig. Aus diesem Grund gewinnen die additiven Verfahren zunehmend an Bedeutung. Sie bieten besonders für Turbomaschinenbranchen ein enormes Anwendungspotential.

Ziel des Projektes »ProFeX« ist die Bereitstellung einer vollständigen und in die Industrie übertragbaren Prozesskette für die additive Fertigung von hochkomplexen Turbinenkomponenten wie Schaufeln und Brennern aus der Nickelbasislegierung Inconel 718. Dabei werden neben dem computergestützten Preprocessing und der Fertigung mittels Selektiven Laserschmelzens (SLM) auch alle nachgelagerten Prozessschritte betrachtet. Dazu gehören beispielsweise das Strömungsschleifen innerer Kühlkanäle, das Verdichten der Oberflächen mittels Kugelstrahlen und das Beschichten mit Wärmedämmschichten.

Ein weiterer Schwerpunkt des Projektes liegt in der Validierung der Prozessüberwachung sowie in der Entwicklung eines Reparaturszenarios für additiv gefertigte Bauteile mittels Laser-Pulver-Auftragsschweißen (LPA).

Final werden Komponenten, die mithilfe der im Projekt erarbeiteten Prozesse gefertigt wurden, im realen Turbinenbetrieb getestet. Damit wird die Leistungsfähigkeit additiver Technologien für dynamisch und thermisch hoch belastete Komponenten verdeutlicht und die Anwendbarkeit der erarbeiteten adaptiven Prozesskette unter Beweis gestellt.

Aktuelles

Broschüre

»Maintenance, Repair and Overhaul in Energie und Verkehr«

Veranstaltungen

  • Innovationsforum »Strategien und Technologien«
  • Rückblick: Fachforum auf der ILA Berlin Airshow
  • Rückblick: Internationale Konferenz MRO

Projekte LCE

Hier finden Sie weitere Informationen zu unseren Projekten im Bereich des Life Cycle Engineering.